Hangatyr

In der Erde

Hangatyr
Vom efeu verwuchert die betagten mauern
Dornenbusch versperrt das tor
Spinnenfäden ziehen von stein zu stein
Keine würde mehr in diesem hof
Gib acht, denn hier haust ein böser geist
Kein friede mehr an diesem stillen ort
In der erde

Gesperrt in einen hölzernen schrein
Wurzelwerk hat einen festen griff
Trommeln aus der tiefe rufen dich
Vorwärts nun durch das dornenmeer
Denn das nagelschiff hat abgelegt
Auf kurs nach osten wo der morgen graut

In der erde
Gesperrt in einen hölzernen schrein
Wurzelwerk hat einen festen griff
Grabgewürm nagt an dem leib
Knochenspan steckt in ymirs fleisch
Der schrei des aar geleitet dich
Durch nebelkälte und sumpfgelicht
Und die fahrt endet im nebelheim